Mittwoch, 27. Januar 2016

5# Interview mit einem Barschangler, Freund und Geräte-Experten


Diese Interview-Reihe besteht aus 5 abgestimmten Fragen und wird mit verschiedenen Persönlichkeiten der deutschsprachigen Angelszene geführt. Unerfahrene Jungangler sind ebenso willkommen, wie Experten unterschiedlicher Fachgebiete. Auch Gelegenheitsangler erhalten die Möglichkeit von ihrer Leidenschaft zu berichten.

In der heutigen Serie stellt sich ein erfahrener Barschexperte vor. Michel Schulz ist leidenschaftlicher Hobbyangler und Pächter eines Wassergrundstücks. Der ständige Zugang zum Wasser hat ihn über die Jahre zu einem erfahrenen Angler werden lassen. Außerdem versteht er viel von modernen Angelgeräten.

Hallo Michel, wir kennen uns schon sehr lange und waren oft zusammen am Wasser. Seit wann angelst du und wie bist du auf dieses Hobby gekommen?

Hallo, meine Begeisterung für das Angeln habe ich bereits während meiner Kindheit entwickelt. Ich bin direkt am Wasser aufgewachsen und habe meinem Papa, Opa und meinen Onkels immer beim Angeln zugeschaut. Mit 3 Jahren habe ich dann auch mit großer Begeisterung eine Angel in die Hand genommen und kam seitdem nie wieder davon los.

Gibt es einen Zielfisch, der dich besonders reizt? Wie kommst du an die kapitalen Räuber? Brauchst du dafür eine Spezialausrüstung?

Am meisten reizt mich der Barsch. Es ist ein toller und faszinierender Fisch, der in meinem Heimatgewässer zu Hause ist.



Um an die kapitalen Barsche zu gelangen, muss man den Fisch kennen. Es ist hilfreich zu wissen, wie er sich verhält, wo er lauern könnte und was er frisst. Ganz wichtig ist das Lesen der Gewässerstruktur, meist beobachte ich (wenn möglich) die kleinen Barsche am Uferrand, wie sie zur Fließrichtung des Gewässers stehen und auf Beute lauern. Das ist wichtig für die Köderpräsentation. Wie jeder weiß, sind die Morgen- und Abendstunden die beste Zeit, um kapitale Räuber zu verhaften.

Eine Spezialausrüstung braucht man nicht unbedingt, man sollte aber darauf achten, dass das Angelgerät, sowie die Köder dem Zielfisch angepasst sind. Das ist in meinen Augen schon sehr wichtig!


Ist eine teure Ausrüstung notwendig, um große Fische zu fangen? Fängst du beim Spinnfischen mehr, wenn du viel Geld in deine Köder investierst?

Es ist keine teure Ausrüstung nötig, um gute Fische zu fangen, man sollte aber auch nicht am falschen Ende sparen. Man entwickelt sich beim Angeln ständig weiter und sollte schon mit der Zeit gehen. Ich habe auch mit einfachem Angelgerät angefangen und besitze heute Ruten und Rollen, die weit über 400 Euro kosten. Dann gibt es Ruten und Rollen, die ähnliche Komponenten verbaut haben. Solche Geräte kosten 60 bis 100 Euro. Jedem das Seine. Meiner Meinung nach sollte man sein Geld sinnvoll investieren und vorsichtig sein, wenn der Gerätehändler einem was aufdrängen will. Gute Ruten und Rollen gibt es schon zwischen 60 - 100 Euro. Damit ist man schon gut beraten!    

Bei den Ködern ist es schon wieder etwas anders. Da sage ich klipp und klar:

"Der Köder ist das A und O, da sollte man nicht sparen!"

Ein guter Köder und eine richtige Köderführung entscheiden darüber, wie der Angeltag am Ende ausgeht.

Welcher Zielfisch hat es dir neben dem Barsch besonders angetan? Und welche Methoden fischst du am liebsten?

Ich angele auch sehr gerne auf Zander, Karpfen und Schleie.






















Zu meinen bevorzugten Raubfisch-Methoden zählen:

·      Drop Shot
·      Texas Rig / Carolina Rig
·      Jigs
·      Wobbler
·      Spinner

Das sind meine Köder und Angeltechniken, die mir jederzeit erfolgreiche Sternstunden am Wasser bescheren.

Die Redaktion bedankt sich bei Michel Schulz für dieses spannende Interview.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du hast keine Ahnung vom Angeln oder kennst jemanden, der dringend Nachhilfe bräuchte?

Angeln für Ahnungslose: Einstieg ins Hobby

> Technik, Taktik, tolle Fänge – endlich Ahnung vom Angeln!
> Das kompakte moderne Praxisbuch für Einsteiger.
In diesem Buch erfahren moderne Angler alles, was sie für ihren perfekten Einstieg wissen müssen: Welche Ausrüstung brauche ich? Welche Angeltechniken gibt es und welche ist für mich die richtige? Wo auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken kann ich mich mit Gleichgesinnten austauschen? Welche Apps eignen sich für mich? Alle Themen werden leicht verständlich mit anschaulichen Fotos erläutert.

Du hast bereits Ahnung vom Angeln und möchtest dich methodisch weiterentwickeln?

Angeln für Aufsteiger: Geheimtipps der Profis

> Gezielt vernetzen: die besten Apps, Blogs und YouTube-Kanäle für Angler.
> Das moderne Praxisbuch für Fortgeschrittene.
Tobias Hoffmann bringt die Angler der Generation Facebook nun auf die Profispur – modern, aktuell und verlässlich: Mit welchen Methoden und Ködern fängt man Zielfische wie Karpfen, Schleien und Hechte? Was sind die Tricks der Experten für die besten Erfolge? Auf welchen Social-Media-Kanälen kann man sich mit Gleichgesinnten austauschen? Alle Themen werden leicht verständlich mit anschaulichen Fotos erläutert.